Willkommen in Erkner
0 30/6 92 02 10 55 ← Zurückgehen

Zurück zur schönen Kinderzeit: Reizvolle Rundungen attraktiv in Bewegung

03362/5741194 03362-5741194 033625741194
„Hula-Hoop ab 40“
Annette Kersten, Doris Müller
Telefon:0 33 62/5 74 11 94
E-Mail:kersten-annette@web.de

Das Kind in der Frau

Stand: Dezember 2020

Einmal wieder Kind sein! Dieser Wunsch bringt Woche für Woche Frauen aus Erkner zusammen. Dabei geht es immer um Rundungen in Bewegung!

Für diese brauchen die Aktiven um Verkäuferin Annette Kersten, 56, und die zehn Jahre ältere Neu-Rentnerin Doris Müller eine Menge Platz. Denn die rührigen Sportlerinnen im reiferen Alter zwischen 48 und 71 Jahren haben sich Hula-Hoop verschrieben: „Ich habe das, wie viele Mädchen, als Kind gerne gemacht. Als ich jetzt auf der Suche nach einer sportlichen Betätigung war, habe ich mich wieder daran erinnert. Allerdings war der Anfang etwas holprig. Der erste Ring, den ich mir gekauft hatte, erwies sich als zu eng. Dadurch konnte ich ihn nicht zum Schwingen bringen“, schmunzelt Ex-Buchhalterin Doris Müller.
Die beiden hatten vor sieben Jahren „Hula-Hoop ab 40“ ins Leben gerufen. „Es ging uns um Frauen, die den Stress mit Familie und Kindern hinter sich haben. Wir wollen uns entspannt treffen, ohne dass der Druck da ist, gleich wieder Verpflichtungen zuhause zu haben“, erklären sie.
Offenbar haben in Erkner Frauen öfters mal den Wunsch, sich mit den schlanken Reifen um die Hüften zurück in die Kindheit zu schwingen. „Wir treffen uns dienstags um 19 Uhr im Schulungsraum in der Stadthalle. Dort haben wir öfters Zuschauer. Insbesondere Jungs sind von uns begeistert. Einer hat sogar einige Male mitgemacht. Dann waren allerdings Ferien und weg war er“, geben die Freizeit-Sportlerinnen einen augenzwinkernden Hinweis auf die Möglichkeit, wie Außen­stehende bunte Einblicke genießen können.
„Im Sommer üben wir gern draußen“, gibt Annette Kersten einen weiteren Tipp. Schließlich umgibt sie zuhause am Siedlerweg viel Grün, das zu anmutigen Freiluft-Schwingungen geradezu einlädt. Die Musik dazu bringen sie per „Ghettoblaster“ mit. „Dabei kommt Pop und Rock zum Einsatz. Walzer wäre viel zu langsam, da fällt der Reifen ab“, sind sich die reifen „Mädchen“ einig.

Erstellt: 2020