Willkommen in Erkner
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Die Wohnungsgesellschaft Erkner sorgt für bezahlbaren Wohnraum am grünen Rande von Berlin.

03362/79490 03362-79490 0336279490 03362/75939 03362-75939 0336275939
Wohnungsgesellschaft Erkner mbH
Susanne Branding
Adresse:Flakenseeweg 99, 15537 Erkner
Telefon:0 33 62/7 94 90
Fax:0 33 62/7 59 39
E-Mail:info@wg-erkner.de
Website:www.wg-erkner.de

Bezahlbar leben in Erkner

Stand: November 2019

Insbesondere in Berlin klagen Wohnungsmieter in den letzten Jahren über explodierende Kosten. Ganz anders sieht es dagegen in Erkner aus.

Die Wohnungsgesellschaft Erkner, kurz „WGE“, legte im September 2019 den Stadt­verordneten eine Bilanz vor, die verdeutlicht, dass die Mieten in Erkner vergleichsweise günstig sind. Und das in einem Ort, der mit fantastischer Lage zwischen Dämeritzsee und Flakensee besticht. Hier gibt es Wälder und Seen sowie eine sehr gute Verkehrsanbindung. Dafür sorgen Regional- und S-Bahn sowie der Autobahnanschluss.

Beeindruckende Zahlen
„Bei der WGE lag Ende 2017 die durchschnittliche Kalt­miete bei nur 4,90 Euro je Quadratmeter. In anderen vergleichbaren Orten im Berliner Umland bezahlte man zu diesem Zeitpunkt 5,53 Euro. Bei den Bestandsmieten gab es im letzten Jahr keinerlei Erhöhungen. Bei Neuvermietungen haben wir Ende 2017 im Durchschnitt 5,85 Euro berechnet. Das ist ebenfalls weniger als sonst im Berliner Umland mit 6,44 Euro“, nennt Geschäftsführerin Susanne Branding die mieterfreund­lichen Fakten.

Bauen mit Folgen
Trotz vergleichsweise niedriger Mieten investiert die WGE kontinuierlich in neue Bauvorhaben. Davon zeugen das neue Wohn- und Geschäftshaus Friedrichstraße 56-57 sowie das Wohnhaus Am Eichhörnchenweg. Hier sind insgesamt dreizehn Zwei-, sechs Drei- und vier Vierraumwohnungen neu entstanden.
Besser gedämmte Häuser und die Heizungsmodernisierungen im Bestand bringen den Auswertungen zufolge rund 60 Megawattstunden Einsparung an Fernwärme. Dies kann je nach Witterungsverhältnis bis zu 20 Prozent Heizkostenersparnis bedeuten.

Soziales Wohnen
„Mit dem Umbau der Friedrichstraße 23 als Mehrgenerationenhaus entstehen im Zentrum von Erkner 40 neue Wohnungen, die so gestaltet sind, dass sie ideal für Senioren und Familien sind. Dank der Investitionsbank des Landes Brandenburg können wir darin 15 Wohnungen an Interessenten mit Wohnberechtigungsschein für Kaltmieten ab 5,50 Euro beziehungsweise 7 Euro vergeben“, zeigt die Geschäftsführerin die soziale Komponente des Bauvorhabens auf. Hinzu kommt, dass zum Hof zu ein Raum mit Terrasse entstehen wird, wo Platz zum Feiern und Genießen ist.

Mit anderen teilen
Das vielfältige Engagement der WGE kommt an ganz unterschiedlichen Stellen zum Tragen. So wurden zwei Büchertauschkabinen aufgestellt, die aus früheren Telefonzellen entstanden sind. Damit Mieter ihre Besucher gut unterbringen können, gibt es drei Gästewohnungen. Das Fahrradhaus in Buchhorst entlastet die viel genutzten Abstellräume in den Häusern.
In der Rudolf-Breitscheid-Straße wird es ab 2020 einen Gemeinschaftsgarten für alle geben, die Freude an selbstgezogenen Blumen und Gemüse haben.

Mietermagazin ausgezeichnet
Das von der WGE herausgegebene Mietermagazin gibt es noch nicht so lange. Schon nach zwei Ausgaben wurde es vom „Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen“ ausgezeichnet. „Das freut uns und erfüllt das ganze Team mit Stolz. Wir sind weiter gespannt auf Anregungen und Ideen“, lädt die WGE-Chefin zum Mitmachen ein.